Skip to main content
Am Ende angelangt

Wir haben es fast ergeschafft !

Der letzte Ratschlag zum Gewächshaus

Wir sind am Ende des Gewächshausratgebers angelangt, zahlreiche Informationen haben Sie von mir bekommen. Konnten Sie etwas damit anfangen ?Auch wenn wir am Ende angelangt sind, so will ich es nicht verpassen Ihnen einen letzten Ratschlag zum Thema Gewächshaus mit auf den Weg zu geben.

Diesen Gewächshaus-Ratschlag möchte ich Ihnen gerne mit auf den Weg geben, denn es ist ein nicht unerheblicher Punkt und kann Ihnen eine Menge Arbeit, Zeit und Kosten ersparen, aber unter Umständen auch welche kosten.

Recherche ist hier somit zwingend erforderlich. Doch wovon Rede ich eigentlich ?

Unwetter als Gewächshausbesitzer

Gewitter und Unwetter können einen schwer treffen

Die Rede ist von möglichen Schäden, welche aufgrund unserer immer stärker werdenden klimatischen Veränderungen entstehen können.

Unwetter und Gewächshaus

Das Wetter spielt leider immer mehr verrückt und macht natürlich auch bei Ihrem gekauften Gewächshaus nicht halt. Starkregen, Hagel und/oder Sturmböen kennt kein Erbarmen gegenüber niemanden. Dieses Wetterphänomen passiert leider immer öfter, meistens im Sommer und vielfach sind es gerade die Gewächshäuser welche davon als erstes im Garten betroffen sind und darüber zu Schaden kommen.

Dies ist natürlich auf Dauer eine unschöne Sache und kann wie bereits geschrieben, sehr aufwändig sein. Arbeit-, Zeit- und Geldeinsatz wären die Folge. Ich kann daher nur jedem Gewächshausbesitzer raten, sich Gedanken über dieses Thema zu machen und eventuell sein Gewächshaus versichern.

Da ich allerdings kein Versicherungsexperte bin,  es mir aber durchaus vorstellen kann, das es dafür irgendwie einen Versicherungsschutz gibt, sollte man diesen wenn möglich auch in Kauf nehmen.

Welche Versicherung tritt für Schäden in Kraft

Ich denke es könnte am ehesten in die Hausrat- oder Gebäudeversicherung passen, fragen Sie dahingehend am besten Ihren Versicherungsmakler, denn  wie bereits geschrieben bin ich kein Versicherungexperte.

Versicherung für Gewächshaus ?

Gewächshauskauf bei Versicherung melden !

Die Kosten für eine solche Versicherung sind vielleicht mitunter marginal und manchmal vielleicht sogar völlig kostenlos, wenn diese mit in Ihrem Vertrag der Hausratversicherung oder Gebäudeversicherung enthalten sind.

Es kann nicht schaden den Kauf und Betrieb eines solchen Gewächshauses bei der Versicherung anzuzeigen. Nicht nur Sie können versicherungstechnisch betroffen sein, sondern auch vielleicht Ihre Nachbarn. Aufgrund von umher fliegenden Teilen Ihres Gewächshaus kann dieses für einen Versicherungsschaden sorgen. Gut wenn man dann versichert ist.

Daher rate ich Ihnen dringend Ihr  Gewächshaus anzuzeigen, damit es zu keinen bösen Erwachen kommt.

Ich werde davon absehen irgendwelche Versicherungunternehmen zu präsentieren, zum einen weil ich denke das jeder seine eigene Versicherung hat, welche er vertraut und zum anderen kann es auch sein das die Hausratversicherung oder Gebäudeversicherung dieses bereits abdeckt bzw. eine angeschlossene Elementarversicherung. Wie bereits geschrieben würde ich Ihren Versicherungsmakler einfach mal ansprechen.

Fazit:

Auch wenn dieses Thema nicht sehr angenehm ist, so tritt mitunter vielleicht jedes Jahr für ein Gewächshaus-Besitzer der unschöne Fall ein,  worüber ich bereits geschrieben habe. Nicht das nur sein mit Mühe aufgebautes Gewächshaus zu Schaden kommt, es könnten vielleicht auch die unmittelbaren Nachbarn davon betroffen sein, ich hatte ja bereits von umherfliegenden Teilen geschrieben. Das dieser Schaden dann vielleicht teuer sein kann, muß ich glaube ich nicht erklären.

Ich kann daher nur raten sich eben Gedanken zu einer Versicherung diesbezüglich zu machen. Auch mit einer Versicherung kann man das Geschehene natürlich nicht rückgängig machen, es kann aber den finanziellen Aspekt eines solchen Unglück zumindest mildern.

Sie lasen den letzten Ratgeberteil „Der letzte Gewächshaus-Ratschlag“