Skip to main content

Ein Gewächshaus mit Fundament

EIn Gewächshaus mit Fundament zu errichten ist ein sehr wichtiger Punkt über den ich gerne schreiben möchte. Denn wer sein Gewächshaus mit Fundament errichtet der erhöht so ganz nebenher die Stabilität. Denn das ist eigentlich die Hauptaufgabe. Die Wichtigkeit gilt dann besonders, wenn Sie einen Standort für Ihr Gewächshaus aussuchen, wo eine hohe Windanfälligkeit auftritt.

Ohne Fundament  kann es passieren, das ein Gewächshäuser bei starken Sturm-  oder Orkanböen ganz einfach weggeweht werden und zu Schaden kommen. Dieses ist natürlich nicht sinnvoll. Vor allem dann, wenn man sein Gewächshaus nicht ausreichend versichert hat. Dieses ist allerdings ein anderes Thema.

Der Sinn eines solchen Fundaments ist es, das instabilere Gewächshausgerüst so stabil genug zu machen, indem man das Gewächshaus eben mit dem Fundament befestigt. Dadurch werden Verformungen oder sonstige nicht gewollte Bewegungen vermieden. Dieses passiert wie bereits geschrieben oftmals ohne Fundament bei starkem Wind. Die Folge die durch die Verformungen und Bewegungen heraus resultieren, sind kaputtes Glas an Seite und/oder Dach beim Gewächshaus. Diese kann man zwar ja noch reparieren, man muß aber ja nicht.

Ein zusätzlicher netter Nebeneffekt eines solchen Fundaments für ein Gewächshaus ist aber auch, das Sie viel leichter eine vernünftige Lösung für die Inneneinrichtung haben und das manchmal auch viel einfacher das Gewächshaus zu pflegen ist.

Ein Regal oder Pflanztische auf oder in loser Erde zu stellen, ist ohne Frage eine deutlich wacklige Angelegenheit. Dieses wäre auch bei einem Gewächshaus mit Fundament behoben.

Die verschiedenen Formen der Fundamente für eine Gewächshaus

Es gibt verschiedene Arten von Fundamente für Ihr Gewächshaus.

Es gibt das Streifenfundament , das Punktfundament oder die Bodenplatte. Die Frage ist welches für die eigenen Bedürfnisse das richtige ist. Aus diesem Grund will diese beiden Fundamentarten einmal etwas genauer erklären.

Das Fundament für ein Gewächshaus mit Streifenfundament

Ein Fundament basiert auf der Ableitung der Last, so auch bei einem Streifenfundament durch die schmale und lange Form. Vielfach wird dieses Fundament durch gießen von Beton erstellt. Einige Hobbyheimwerker erbauen sich ein solches Streifenfundament durch Rasenkantsteine. Für mich persönlich eher inakzeptabel, da solche Kantsteine nur bedingt eine gewisse Stabilität aufweisen, wie im Gegenzug das gegossene Fundament für Ihr Gewächshaus aus Beton.

Zurück zum Thema, für ein Gewächshaus benötigt man eine gewisse Breite des Fundamentes, da man ja auch sein Gewächshaus darauf verankert will und auch die Last abgeleitet werden muss. Ferner bedeutet es bei einem Streifenfundament, das die gesamte Länge der Gewächshausteile auch als Fundament vorhanden sein muß.

Streifenfundament für die Inneneinrichtung im Gewächshaus nutzen

Wenn man dann das Fundament auch noch für seine Inneneinrichtung nutzen will oder etwas stärkere DInge in seinem Gewächshaus platzieren will, sollte man natürlich auch das Fundament in der Breite für sein Gewächshaus anpassen.

Der Aufbau eines solchen Fundaments ist relativ einfach. Dazu muß man an der Stelle an der man sein Gewächshaus stellen will, also wo die Seitenteile stehen werden, die Erde ausheben. Hierbei rate ich zu einem Aushub von einer Tiefe von ca. 110 cm. Auch wenn dieses sehr tief wirken wird ist dieses zwingend, wenn man frostsicher sein will. Die Kiesschicht sollte ebenfalls mit bedacht werden welche 30 cm betragen sollte. So das für den Beton noch 80 cm Tiefe übrig bleibt.

Die Breite dieses Aushubes kann je nach Nutzen des Fundamentes variieren.

Nach dem Aushub für das Fundamentes, muß der Beton nach Packungsvorgabe angemischt werden. Dieser Beton muß dann in die „Gräben“ gegossen werden. Lesen Sie hier für den Trocknungsprozess, ebenfalls die Verpackungshinweise des gekauften Betons.

Das Punktfundament für ein Gewächshaus

an auch bei einem Punktfundament. Der Vorteil welcher von einem Punktfundament ausgeht, ist das man nur punktuell den Beton in die einzelnen Aushübe gießt. Das spart natürlich Beton (Geld) und Zeit.

Soll heißen, das Punktfundament deckt auch nur einzelne Punkte im Bereich der Verankerung des Gewächshauses ab.

Doch Sie merken vielleicht schon, wo ein Vorteil ist, ist auch ein Nachteil. Der Nachteil hierbei ist, das man natürlich nicht unbedingt eine so hohe Stabilität im Gegensatz zu einem Streifenfundament erwarten kann. Dieses hängt aber vielleicht auch von der Größe des Gewächshauses ab. Den schönen Nebeneffekt welchen ich auch bereits bei dem Streifenfundament erwähnt habe, Inneneinrichtung und so, ist ebenfalls nur punktuell möglich.

Der Aufbau ist genauso wie bei dem Streifenfundaments, eben allerdings nur einzelne Punkte.

Die Tiefe bleibt identisch bei 80 cm für Beton und 30cm Kiesschicht, aufgrund der Frostsicherheit und als Abmaße des Punktes würde ich zu 30 oder 40 cm raten. Damit wäre man auf der sicheren Seite. Auf diesen einzelnen Punkten werden dann die Rahmenteile des Gewächshauses durch verschrauben verankert.

Das Fundament für ein Gewächshaus mit Bodenplatte

Fundament Gewächshaus Stahlbewehrung

Stahlbewehrung einer Bodenplatte

Die Bodenplatte ist das Beste was es eigentlich für ein Gewächshaus geben kann. Ich sage bewußt eigentlich, denn trotz allem Positiven welches von einer Bodenplatte ausgeht, bedeutet eine Bodenplatte für ein Gewächshaus auch viel Arbeit, höhere Kosten und auch einiges an Wissen. Damit man eine solche Bodenplatte für ein Gewächshaus erstellen kann, sind zudem auch einige Vorarbeiten zu erledigen.

Der Vorteil einer solchen Bodenplatte ist allerdings enorm, denn nicht nur die hohe Stabilität zeichnet eine solche Bodenplatte für ein Gewächshaus aus, sondern auch Schutz gegen Schädlinge oder Feuchtigkeit. Ferner ist darüber hinaus auch noch von einer sehr hohen Langlebigkeit auszugehen. Der besondere Nebeneffekt das man auf gesamter Fläche eine plane Ebene hat ermöglicht viele Dinge innerhalb eines Gewächshaus, welche bei den anderen Formen der Fundamente nicht möglich sind.

Natürlich alles nur wenn man es richtig macht. 😀

Aufgrund der hohen Fläche einer solchen Bodenplatte sollte man es nicht verpassen ein Bewehrungsstahl mit in den Beton zu legen. Ebenso sollte Schotter oder Kies in die ausgehobene Fläche platziert werden damit es die Stabilität verbessert. Beides verbindet sich mit dem Beton. Verbessert mich bitte, wenn ich falsch liege ?

Allerdings bedeutet das auch einen hohen Kosten- und Zeitaufwand für ein solches Fundament des Gewächshauses. Tja und leider gibt es noch einen weiteren Nachteil. Der Nachteil das man die Pflanzen nicht direkt in die Erde pflanzen kann, sondern nur in Kübeln.

Fazit

Schlussendlich sollte sich die Frage gestellt werden, was man persönlich mit seinem Gewächshaus machen möchte. Nur wenn man weiß, welche Funktion das Gewächshaus besitzen soll, weiß man später auch welches Fundament benötigt wird.

Meine persönliche Meinung zum Fundament für ein Gewächshaus

Ich persönlich rate zu einem Streifenfundament,

Damit hat man eine gewisse Fläche und nicht so viel Arbeit wie bei einer Bodenplatte. Zudem kann man auch direkt die Pflanzen in die Erde pflanzen. Also eigentlich perfekt. Dieses ist allerdings meine persönliche Meinung dazu.

Somit kann ich dann auch die eingehende Frage : „Brauchen Sie ein Fundament für Ihr Gewächshaus ? “  mit einem deutlichen JA beantworten. Ohne ein Fundament wäre das Gewächshaus absolut unsicher, wenn es um die Stabilität angeht.

Ich möchte darauf hinweisen, das man sich bei dem Bau eines Fundamentes, sofern man dieses noch nicht gemacht hat, unbedingt Hilfe besorgen sollte. Sicher ist Sicher. Sollten Sie es sich dennoch zutrauen, dann bitte loslegen.

Ich übernehme sowieso keine Gewähr dafür !

🙂

Das fertige Fundament für das Gewächshaus vom Hersteller

Zahlreiche Anbieter von Gewächshäusern bieten aber auch bereits fertige Fundamente an. Diese sind dann allerdings meistens auf bestimmte Produkte der Hersteller zugeschnitten. Hat natürlich den Vorteil das man nicht viel falsch machen kann und sich dadurch auch etwas Zeit sparen kann. Diese Fundamente sind meistens aus Metall und besitzen oftmals an den Ecken Bodenanker. Diese Bodenanker werden dann entweder in die Erde eingegraben oder aber einbetoniert. Was einem Punktfundament, finde ich, ähnlich nahe kommt.

Dennoch egal ob Sie nun ein Fundament für das Gewächshaus selber bauen, wie bereits geschrieben oder sich bereits ein fertiges Fundament vom Hersteller für Ihr Gewächshaus kaufen . Es kann gesagt werden, das diese Investition absolut Sinn macht. Sinn wenn man etwas langfristiger etwas von seinem Gewächshaus besitzen will.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag “ Brauchen Sie ein Fundament für Ihr Gewächshaus ? “ einige Dinge näherbringen. Da ich keine Tests veranstalte, werde ich auch natürlich keine Tests zu Fundamenten für Gewächshäuser machen. Somit kann ich auch keine Empfehlungen aussprechen. Ich bitte dieses zu entschuldigen !

Jürgen Hoek