Skip to main content

Die Zimmergewächshäuser

Das sind Minigewächshäuser für einen kleinen Einstieg

Manchmal ist die Möglichkeit sich entweder ein freistehendes Gewächshaus, ein Anlehngewächshaus oder ein Foliengwächshaus anzuschaffen nicht gegegeben. Dies liegt vielleicht daran das man keinen Garten, keinen Balkon oder sonst irgendwie kein Platz hat. Dann kann man dennoch im Gewächshausbereich anfangen, indem man sich ein Zimmergewächshäuser anschafft. Vielleicht reicht ja auch für den Anfang eines.

Es gibt immer irgendwie einen Weg, wenn man möchte.

Ein solches Zimmergewächshaus ist das Optimum an Ertrag und Platzanspruch. Es ermöglich mit nur wenig Platzaufwand ein Gewächshausklima zu erzeugen, ohne auf entsprechenden Ertrag zu verzichten. Wenn auch nicht in einem ganz so großen Stil. Es ist eben ein Minigewächshaus, weswegen dieses auch so manchmal genannt wird. Es spiegelt das wieder was es ist, ein Gewächshaus in Mini.

Ob nun Minigewächshäuser oder Zimmergewächshäuser, es existieren verschiedene Varianten davon, welche alle aber den gleichen Zweck verfolgen. Die Aufzucht Ihrer Pflanzen. Die meist verwendete Nutzung eines solchen Minigewächshauses liegt wohl bei der Keimung von Sämlingen, um diese später dann in größere Töpfe umzupflanzen.

Die Aufgabengebiete von Zimmergewächshäuser

Je nach Variante des Minigewächshauses bzw. der Zimmergewächshäuser, lassen sich aber auch andere Dinge damit erreichen. Sei es nun Anzucht, Aufzucht oder einfach aus dekorativen Gründen um sich ein solches Kleingewächshaus in sein Haus oder Wohnung zu stellen. Auch sowas ist möglich. Kleine Exotische Blumen werden so zum Blickfang des Hauses oder der Wohnung.

Viele bereits bestehende Gewächshausgärtner nutzen diese kleinen Formen des Gewächshaus aber auch, um damit Ihren Pflanzen einen perfekten Anzuchtsort zu bieten. Je nach Größe der Zimmergewächshäuser lassen sich verschiedene Pflanzen darin aufziehen. So das die Größe des Miningewächshauses ein wichtiges Kriterium, bei der Wahl der Pflanzen, ist. Eine Anschaffung von vielen Zimmergewächshäusern ermöglicht so eine höhere Pflanzenvariablität.

Aber auch die Optik eines solchen Zimmergewächshauses ist von Wichtigkeit, bei vielen Menschen spielt das Design und das Aussehen eine tragende Rolle. Hier gehe ich davon aus das solche Personen eher nicht das Gewächshausgärtner im Sinn haben, sondern viel mehr die Schönheit von vielen Pflanzen, auch die exotischen. Ich hatte es ja bereits als Blickfang der eigenen vier Wände erwähnt
Aber wer sagt nicht das noch etwas mehr daraus werden kann.

Die Vor- und Nachteile von Minigewächshäuser bzw. Zimmergewächshäuser

Die Vor- und Nachteile eines solchen Minigewächshauses ergeben sich wie folgt

Vorteile

  • Dank seiner Größe, eine Methode mit nur wenig Platz ins Thema Gewächshaus einzusteigen
  • Wenig Kostenintesiv, da sowohl Anschaffungskosten als auch fortlaufende Kosten sehr gering sind
  • Je nach Variante des Zimmergewächshauses kann es auch mit entsprechenden Blumen als Blickfang dienen

Nun aber auch die Nachteile

Nachteile

  • Klar der Hauptnachteil ist die Größe, wenig Größe bedeutet nur ein begrenztes Aufgabengebiet
  • Die Optik läßt bei der falschen Wahl eines Zimmergewächshauses zu wünschen übrig.

 

Fazit: Ein Zimmergewächshaus kann das Klima eines solchen Gewächshaus in die eigen vier Wände bringen und damit auch verbunden eine gewisse Optik, denn auch exotische Pflanzen bieten Zimmergwächshäuser einen idealen Lebensraum wenn man das richtige Minigewächshaus auswählt  !

 

Ein paar passende relevante Blogbeiträge zum Thema Zimmergewächshaus