Skip to main content

Der richtige Standort eines Gewächshauses

Standort Gewöächshaus

Der richtige Standort ist ausschlaggebend

Die Faktoren bei der Standortwahl

Ein Gewächshaus zu besitzen, ist ein Instrument welches viele Gärtnerherzen höher schlagen lässt, hilft es doch immens bei der Pflanzenaufzucht, Anzucht und kann darüber hinaus auch die Gartensaison auch extrem verlängern. Ich schreibe daher extrem, kann man doch bei dem richtigen Standort auch ein Gewächshaus im Winter betreiben.

Doch, „WO SOLL DAS GEWÄCHSHAUS HIN?“

Im Grunde genommen kann ein Gewächshaus im Garten überall aufgestellt werden, allerdings ist ein Gewächshaus nur dann sinnvoll wenn es auch den richtigen Standort besitzt. Daher stellt sich diese Frage immer wieder wenn man sich für ein Gewächshaus interessiert. „Wo ist der richtige Aufstellplatz für mein Gewächshaus?“

Sich eine solche Frage zu stellen ist auch gut so, denn viele gewählte Standorte sind oftmals falsch ausgewählt. Ein Gewächshaus kann nur dann optimal funktionieren, wenn dieses auf dem richtigen Platz steht und somit der richtige Standort vorhanden ist. Ein hoher Ertrag aus diesem Gewächshaus, ist der Sinn eines solchen ganzen Projektes. Alles andere würde vielleicht auch funktionieren, es würde aber so Mehraufwand und Mehrkosten bedeuten.

Die Sonne im Gewächshaus erfahren 

Es kann ebenfalls nicht schaden die Funktionsweise eines solchen Gewächshauses zu kennen, nur eines vorweg. Die Sonne insbesondere das Licht spielen beim ordnungsgemäßen Funktionieren des Gewächshauses eine tragende Rolle. Die Sonne ist im Grunde genommen der Motor des ganzen. Ich sage nur Fotosynthese. Sollten Sie sich mit der Funktionsweise des Gewächshauses nicht auskennen, so können Sie dieses in dem Beitrag nachlesen.

Zurück zum Standort, wir wissen das die Sonne ein wichtiges Indiz für den perfekten Stand eines Gewächshauses sein kann. So ist es auch nicht verwunderlich, das man das Gewächshauses in dem Teil seines Gartens aufstellen sollte, an dem die meisten Sonnenstrahlen gelangen.

ACHTUNG: ZUVIEL SONNE KANN AUCH SCHADEN AN DEN PFLANZEN VERURSACHEN. EIN GEWÄCHSHAUS DARF NICHT ZU SEHR AUFHEIZEN !

Legen Sie sich auf die Lauer und überprüfen Sie die Sonne. Bedenken Sie die verschieden Jahreszeiten. Im Winter ist die Sonneneinstrahlung nicht so intensiv wie im Sommer, so das man nachbessern muß. Natürlich will man nicht ständig das Gewächshaus umsetzen und auch im Sommer kann eine zu intensive Einstrahlung auch negative Folgen besitzen.

Kein Angst es gibt hier zu jeder Jahreszeit die entsprechende Hilfsmittel. So das man sich damit behelfen kann. Dieses sind Hilfsmittel wie Heizung, Lüftung, Schatten, Licht, Bewässerung und vieles andere Hilfsmittel und anderes Zubehör.

Der Sonnenverlauf ist hier ausschlaggebend, da man den natürlichen Sonnenverlauf nicht beeinflußen kann, sollte man sich daran halten und sich die Kraft der Sonne zunutze machen. Am effektivsten sind Gewächshäuser die in den Süden ausgerichtet sind.

Die Ausrichtung des Gewächshauses

Die Ausrichtung des Gewächshauses ist wichtig. Im Gegenzug ist die Nordausrichtung nicht besonders gut geeignet. Es kann passieren, das man nicht viele Auswahlmöglichkeiten was die Aufstellung und Ausrichtung des Gewächshauses besitzt, dieses wäre zwar ungünstig, aber nicht unmöglich. Hier müsste dann allerdings mit Hilfsmitteln wie künstliches Licht und/oder Heizung gearbeitet werden.

Weiter ist die Neigung der Sonne nicht unwichtig. Wenn diese aufgrund von Jahreszeiten und Tageszeiten nicht vollständig das Glashaus erwärmen kann, weil die Neigung nur die Seitenteile des Gewächshauses trifft, ist hier auch eine Überlegung zu treffen. Insbesondere wenn natürliche Hindernisse im Weg stehen, dazu gleich mehr.

Die Sonne ist also definitiv der wichtigste Faktor, es gibt aber auch noch andere Aspekte bei der Wahl des richtigen Standortes für Ihr Gewächshaus.

Natürliche Hindernisse

Ich hatte es bereits erwähnt die Sache mit den Hindernissen. Man hat einen tollen Platz gefunden mit viel Sonnenlicht und es wird einem natürlichen Hindernis ausgebremst. Ein solcher Standort wäre eher kontraproduktiv. Was ist mit natürlichen Hindernissen gemeint?

Ein natürliches Hindernis kann ein Baum sein, eine hohe Hecke oder irgendwas was die Sonnenstrahlen davon abhält in das Gewächshaus zu kommen. Dieses wirkt sich verständlicherweise negativ auch auf die Effektivität des Gewächshauses und dessen darin enthaltenden Pflanzen aus.

Achten Sie daher unbedingt auch bei der Auswahl des Standortes, auf eben solche natürlichen Hindernisse. Bedenken Sie das es auch nicht nur natürliche Hindernisse geben kann, sondern auch welche, die bauliche Aspekte besitzen wie z.B. Mauern, Schuppen oder Häuser je nach Sonnenstand kann hier ein solches Hindernis den Sonnenstrahlen im Weg stehen.

Mein Rat daher vorab, beobachten Sie im Vorfeld bereits die Sonne um sicher zu gehen, das Ihr Gewächshaus auch die optimalen Bedingungen erhält, welche Sie sich wünschen.

Jede Jahreszeit ist anders

Im Grunde genommen sollte man sich bereits ein Jahr vor Kauf eines Gewächshauses, solche Gedanken machen. Denn jede Jahreszeit hat andere Auswirkung innerhalb der Sonneneinwirkung. Da nun mal die vier Jahreszeiten innerhalb eines Jahres stattfinden ist diese Herangehensweise nur logisch.

Je nach Jahreszeit ist es wichtig zu erkennen, das die Sonnenstrahlen anders auf das Gewächshaus treffen. Im Winter und Herbst steht für gewöhnlich die Sonne nicht so hoch, das es zu einer direkten Einstrahlung über das Dach kommt. Hier wird vielmehr die Sonne über die Seitenteile des Gewächshauses in das selbigen kommen.

Wo hingegen es im Frühjahr und Sommer die Sonne stetig steigt und am Ende einen sehr hohen Sonnenstand besitzt und die Sonnenstrahlen dann über das Dach vom Gewächshaus aufgenommen werden.

Die Nutzung beim Gewächshaus spielt auch eine Rolle

Hier stellt sich die Frage :“ Was ist einem persönlich wichtig ? Nutzung des Gewächshauses auch im Winter ?“ Wenn dieses mit JA beantwortet wird. Muß ein solches Gewächshaus auch so platziert werden, das es die meiste Sonne über die Seitenteile bekommt. Hierbei ist dann auch auf die Ausrichtung des Gewächshauses zu achten und dieses eher längsgerichtet zu stellen.

Ein Thema noch einmal zur Ausrichtung des Gewächshauses.

Ich hatte erwähnt das man auch auf die Ausrichtung achten sollte. Dieses hat nämlich Auswirkungen und hängt von der Nutzung des Glashauses ab. Bei einem Anbau von Gemüse und Blumen welches im Sommer stattfinden soll, sollte man die Längsachse in Nord-Süd-Richtung setzen. Dadurch entsteht ein optimaler Einfluß der Sonne und des daraus resultierenden Lichtes für Ihre Pflanzen.

Anders sieht dieses aus wenn Sie Ihr Gartengewächshaus dazu nutzen wollen, im Frühjahr Ihre Pflanzen zu ziehen. Bei einer solchen Überlegung sollte das Gewächshaus in Ost-West ausgerichtet werden. Man kann so die Sonne auch bei relativ niedrigeren Stand nutzen. Eine solche Vorgehensweise, ist auch für den Winter am besten, falls Sie Ihre Pflanzen im Gewächshaus überwintern wollen.

Wir sind leider aber noch nicht am Ende, wenn es um die Faktoren der richtigen Auswahl des Standortes Ihres Gewächshauses geht.

Achtung Wetter 

Um bei dem Witterungsverhältnissen zu bleiben ist ein nicht unwichtiger Aspekt der Wind. Es mag vielleicht am Anfang seltsam erscheinen aber der Wind ist nicht gerade unwichtig, vor allem dann nicht, wenn Sie Ihr Gewächshaus auch im Winter betreiben wollen. Kalte Winde im Winter verringen die Wärme im Gewächshaus. Hier müsste bei einem falschen Platz, mehr Aufwand in die Isolation des Gewächshauses betrieben werden.

Dieses bedeutet einen höheren Aufwand sowohl was Arbeit angeht, als auch die Finanzen.  Zum einen müsste man diese Isolation kaufen und installieren oder zum anderen müsste mit Wärme nachreguliert werden, was fortlaufende Kosten für das Heizen bedeutet.

Somit sollte wie bereits erwähnt, die verschiedenen Jahreszeiten im Auge behalten. Sicher ist im Sommer für gewöhnlich nicht soviel Wind zu erwarten, wie im Herbst wo eigentlich die Hochzeit der höheren Windstärken ist.

Unwetter möglich, darauf achten

Allerdings können auch Unwetter im Sommer auftreten welche mit viel Wind, Regen, Gewitter und evtl. Hagel einher gehen. Dabei spielen allerdings nicht unbedingt die Temperaturen innerhalb des Gewächshauses eine Rollen, sondern andere Dinge wie Bruchsicherheit etc. Dazu in einem späteren Beitrag mehr.

Wind kann viel Temperatur kosten, was negativ ist. Natürlich kann man sich dagegen absichern und eventuelle bauliche Maßnahmen ergreifen, welches den Wind ein wenig vom Gewächshaus abhält. Das könnte unter anderem Zäune sein oder aber auch natürliche Barrieren wie Büsche oder Hecken. Hierbei sollte natürlich der Sonneneinfall beachtet werden, ansonsten wäre eine solche Installation eher kontraproduktiv.

Die natürliche Umgebung

Ein weiterer Faktor sind Bäume, ich hatte dieses bereits ein wenig angeschnitten bei dem Punkt mit den natürlichen Hindernissen. So sind natürlich auch Bäume natürliche Hindernisse. Nur ist hier nicht die Rede von Bäume die direkt neben dem Gewächshaus stehen, sondern auch Bäume die etwas entfernter davon stehen.

Auch diese Bäume können dazu führen das zu wenig Licht in das Gewächshaus strahlt. Dieses hängt mit dem Sonneneinfall zusammen, je mehr sich die Sonne neigt, umso eher können dann auch die Bäume die weiter entfernt sind, am Licht hinderlich sein.

Auch hatte ich bereits das Unwetter angedeutet, welches sich zusammen mit den Bäumen negativ auswirken kann. Es kann ganz schön gefährlich werden, nämlich dann wenn man im Gewächshaus von einem Unwetter überrascht wird und herabstürzende Baumteile auf das Glas des Gewächshauses treffen.

Das die Verglasung des Gewächshauses bei einem solchen Unwetter Schaden nimmt, ist deutlich höher, wenn Bäume in der Nähe stehen. Darüber hinaus bedeuten Bäume auch vielfach Dreck. Herabfallende Früchte, Laub etc. können bei der Durchlässigkeit von Licht sehr hinderlich sein.

Das ein solches dreckiges Fenster nicht unbedingt hilfreich ist, sollte jedem klar werden. Dieses hat hier nicht nur ästhetische Aspekte. Ein solches Negativum muß aus der Welt geschaffen werden. Dieses geht nur wenn man putzt. Ein zusätzlicher Aufwand kann so enstehen.

Aber wir sind immer noch nicht am Ende.

Hilfsmittel für das Treibhaus

Die Frage wird sich spätestens stellen, wenn man Hilfsmittel für sein Gewächshaus benötigt. Wie sieht es mit den Anschlüssen für Strom und Wasser aus und somit auch die Frage nach dem Standort. Planen Sie diese Dinge unbedingt mit in Ihre Standortwahl mit ein.

später ist ein Umsetzen des gesamten Gewächshauses oder eine Zuleitung der Strom- und Wasserzufuhr etwas schwieriger und bedeuten Mehrkosten in Zeit und Geld. Am besten daher lieber direkt mit einplanen.

Warum soll man sich das ganze unbedingt schwerer machen, werden sich vielleicht einige Fragen und auf Gießkanne, Schlauch und/oder Kabeltrommel zurückgreifen wollen. Natürlich kann dieses so gemacht werden.

So einfach wie möglich machen

Es wird auf Dauer aber einen Nerven bereiten, vor allem dann wenn man sehr intensiv sein Gewächshaus nutzen möchte. Und da kommt dann auch noch das eigene Alter hinzu. Ja, das eigene Alter ! Wenn man älter wird bedeuten lange Wege auch oft eine erschwerte Bedingungen.

Stellen Sie sich vor Sie haben Ihr Gewächshaus am anderen Ende des Garten platziert und wollen dort nur ein paar Gartenkräuter ernten. Ich glaube nicht das jemand oder nur wenige in das Gewächshaus gehen werden.

Auch wenn es nicht den Anschein hat, jeder Meter der mehr zurückgelegt werden muß, bedeutet Mehraufwand. Sicher Bewegung ist gut, aber zuviel kann ganz schön auf die Knochen gehen. Dieses wiegt dann besonders schwer wenn man Gießkanne und Kabeltrommel jeden Tag einsetzen muß, nur weil man am Anfang es verschlafen hat den richtigen Platz für sein Gewächshaus zu finden.

Jetzt frage ich Sie: „Warum soll man sich das ganze schwerer machen ?“

Die Optik Ihres Gewächshauses

Und zu guter letzt kommen wir nun noch aus optischen Standpunkt zur Standortwahl. Alle diese aufgezählten Punkte sind nur halb soviel wert, wenn das Gewächshaus optisch nicht in die Umgebung des gewünschten Standortes passt. Hier sollte man ordentlich recherchieren und sich mit einem Gewächshaus auseinander setzen, welches dieses nicht im Garten als Fremdkörper wirkt, sondern diesen harmonisch aufwertet.

Vielleicht schafft es Ihr Gewächshaus aus diesen vielen Faktoren überhaupt nicht in den Garten, muss man sich dann von Idee ein Gewächshaus zu besitzen, trennen. Nein es gibt durchaus auch Gewächshäuser welche andere Aspekte beinhalten, wie z.B. Ein Anlehngewächshaus auf der Dachterasse, Ein Minigewächshaus im Haus (Kräutergewächshaus in Küche) oder aber ein Foliengewächshaus für Balkon und/oder Terasse. Möglichkeiten gibt es viele. Was aber bei allen Gewächshäuser gleich ist, ist die Sonne. Sonne muß bei allen Gewächshausarten vorhanden sein, sonst funktioniert dieses nicht.

Rechtliches zum Standort des Gewächshauses

Zu guter letzt muß aber auch die rechtlichen Belange bei der Standortwahl bedacht werden. Viele Nachbarn mögen es vielleicht gar nicht, wenn man den das Gewächshaus direkt vor die Nase setzt und denen die Sonne nimmt. Stress wird vorprogrammiert sein. Sollten Sie sich ein Gewächshaus zulegen wollen und mit dem Standort in Konflikt mit den Nachbarn kommen, sollten man sicherlich vorher dieses mit den Nachbarn kommunizieren.

Ein weiterer rechtliches Belang ist die Größe Ihres zukünftigen Gewächshauses. Je nach Kommune sind Richtlinien einzuhalten was die Größe des Gewächshauses angeht inkl. Baugenehmigung. Hier vorab um völlig sicher zu sein, mit der Gemeinde sprechen.

Fassen wir also noch einmal zusammen:
Was muß vorhanden sein, damit es sich um ein guten Standort für Ihr Gewächshaus eignet? Diese verschiedenen Faktoren könnten auch als Checkliste dienen, falls gewünscht

  •  Kurze Laufwege und Anschlüsse in der Nähe
    Strom- und Wasseranschluß in unmittelbarer Nähe sowie wenige Wege zum Gewächshaus
  •  Optisch ansprechend zum eigenen Garten
    Intensive Recherche des Garten und den Gewächshaus-Angeboten. Alternativen zulassen(Foliengewächshaus, MInigewächshaus, Anlehngewächshaus, Frühbeet etc.)
  • Sonneneinfluß
    Die Sonne sollte genügend vorhanden sein (auch im Winter), allerdings übermäßige Sonne schadet den Pflanzen
  • Windeinfluß bzw. Witterungsverhältnisse
    Ein Zaun, Busch, Hecke oder niedrigere Mauern schützen vor Wind
  • Natürliche Hindernisse
    Hohe Bäume; Hecken, allgemein Pflanzen welche die den Sonneneinfluß behindern
  • Bauliche Hindernisse
    Keine hohen Mauern, Schuppen oder Häuser in unmittelbarer direkter Nachbarschaft
  • Rechtliche Aspekte
    Absprache mit Nachbarn und Gemeinde (wegen Baugenehmigung)

So nun kann Ihr Gewächshaus kommen, die Faktoren des Standortes kennen Sie nun und sollten somit auch gewappnet sein, den für Sie richtigen Standort zu finden. Manchmal ist leider nicht möglich alle Faktoren einzuhalten. Dieses ist auch nicht sonderlich tragisch, da vieles mittels diverser Hilfsmittel ausgeglichen werden können.

Oft ist auch die eigene Meinung zum Standort ein eigener so das diese Faktoren für einige von Ihnen vielleicht, völlig unwichtig sind. Meiner Meinung nach sollte man versuchen alle diese Faktoren wenn es irgendwie geht abzudecken.

Das dieses nicht immer einfach zu sein scheint ist mir zweifelsohne bewußt und vieles scheint auf dem ersten Blick wie ein Paradoxum zu wirken, wenn das auf der einen Seite gut ist und gleichzeitig auf der anderen Seite wieder schlecht.

Ich hoffe ich konnte mit diesem Beitrag dennoch ein wenig Hilfe leisten.

In diesen Sinne bis bald

und auf zur Standortbestimmung !